Panna Cotta

1074 Aufrufe 0 Comment

Das süße Dessert Panna Cotta stammt, wie so viele andere kulinarische Versuchungen auch, aus Italien, genauer aus Oberitalien. Wobei der Name „gekochte Sahne“ bedeutet und schon mehr oder weniger den Inhalt der Nachspeise verrät. Echte Vanille wertet den Pudding zu einer echten Gaumenfreude auf und so darf eine Panna Cotta nicht nur in Italien bei keinem Fest fehlen.

Zutaten:

Anleitung:

  • Für 4 Portionen
  • Um eine Panna Cotta herzustellen, wird die Sahne in einem Topf erhitzt. Der Staubzucker und der Inhalt einer aufgeschlitzten Vanilleschote werden hinzugefügt. Für 15 Minuten muss diese Flüssigkeit nun köcheln, so kommt der Vanilleschmack voll und ganz zur Geltung.
  • Die Gelatine wird in kaltem Wasser für einige Minuten eingeweicht, ausgedrückt und in die heiße Masse gegeben. Sie löst sich dort sofort auf. Jetzt noch einmal umrühren und die Sauce in die vorbereiteten Förmchen füllen. Dabei die Schüsselchen vorher kurz mit kaltem Wasser ausspülen, so lässt sich nämlich die Panna Cotta später gut lösen. Für zwei Stunden in den Kühlschrank stellen.
  • Für die Beerensauce werden die Erdbeeren geputzt und fein geschnitten. In einem Topf nun das Obst gemeinsam mit dem Zucker einige Minuten kochen lassen, ein wenig Wasser dazu. Zum Schluss die fertige Soße mit einem Stabmixer fein pürieren und gemeinsam mit der Panna Cotta servieren.
Datenschutzinfo