Alle lieben Muffins – süß oder herzhaft sind sie ein Genuss

1274 Aufrufe 1 Comment

Muffins, einst als Modewelle aus den USA nach Europa „geschwappt“, sind heute fester Bestandteil unserer Küche und werden zu etlichen Anlässen gebacken. Ob süß oder salzig, sie passen als Gebäck für überraschenden Besuch oder zum Brunch und sind die Klassiker auf dem Kindergeburtstag. Das richtige Gebäck für kreative Back-Künstler Mit Rosinen, Schokolade, kandierten Früchten und Nüssen, mit oder ohne Glasur, mit Käse und Obst gefüllt oder rein vegan – Muffins stecken voller kreativer Möglichkeiten. Auch ausgefallene Kombinationen sind bei Muffins jederzeit möglich und sie gelingen fast immer. So bieten Apfel-Marzipan oder Tomaten-Rucola-Kombinationen Geschmackserlebnisse, die auch Skeptiker schnell zu Muffin-Fans werden lassen. Die außerordentliche Stärke von Muffins liegt in der großen gestalterischen Freiheit, die sie erlauben. Man kann sie in tausenderlei Varianten dekorieren, mit lustigen Motiven versehen, Schlagobers- und Buttercremehauben aufsetzen oder mit bunt gefärbten Zuckerglasuren richtige Gemälde gestalten. Die kleinen, runden Kuchen werden in eigens dafür entwickelten Backformen gebacken. Sie passen zu jedem Anlass und sind das ideale Gebäck für Geburtstagsfeiern und Partys. Ob knusprig-pikantes Fingerfood, aus Hefe- oder Rührteig, als herzhafter Snack zum Brunch, süße Überraschung zu Ostern oder als leichte Variante von Kuchen-Klassikern – Muffins schmecken immer, sind schnell zubereitet und beflügeln die Fantasie von Groß und Klein.

So gelingen Ihre Muffins garantiert

Zum Backen werden die Mulden in der Spezialform mit Papierförmchen ausgelegt. Der Backofen muss auf ca. 180° vorgeheizt werden. Für den Teig werden alle Zutaten in einer Schüssel kurz gerührt, sodass alles gut vermischt ist. Rührt man zu lange, klebt der Teig und geht nicht richtig auf. Anschließend verteilt man die Masse gleichmäßig auf die Förmchen und backt alles nach Anweisung. In Muffin-Förmchen kann man jeden beliebigen Kuchenteig backen; gegenüber dem Originalrezept reduziert sich die Backzeit lediglich auf ca. 20-25 Minuten.

Muffins mit Kindern backen – Backvergnügen und sinnlicher Spaß

Muffins eignen sich auch für den Familien-Kochspaß und sie sind als leicht realisierbare Nascherei perfekt, um Kindern das Backen beizubringen. Mit nicht einmal einer halben Stunde Backzeit braucht man aufs Ergebnis nicht lange warten. Wer zusammen mit seinem Nachwuchs backen möchte, sollte Zutaten wie Schokoladenstreusel, Zuckerperlen und andere Dekorationen vor dem Backen bereitstellen und portionieren. Dann können die Kinder die fertigen Backwaren nach Lust und Laune verzieren.

Ein Muffin-Grundrezept zum beliebigen Abwandeln

Der Grundteig kann nach Belieben mit Obst variiert werden. Ob Kirschen, Bananen, Apfelstücke oder Blaubeeren – hier kommt es ganz auf den individuellen Geschmack an. Für einen Form mit 12 Muffins benötigt man:

Zutaten:

Anleitung:

Der Ofen wird auf 180°C vorgeheizt. Die Vertiefungen der Muffin-Form werden eingefettet und mit Papierförmchen ausgelegt. Nun vermischen Sie Mehl, Backpulver, Öl und Zucker. Anschließend werden Milch, Eier und Vanillezucker dazugegeben. Am Schluss rühren Sie die Schokostreusel unter. Jede Form wird zu zwei Dritteln mit Teig gefüllt und alles 20 Minuten gebacken. Statt der Streusel können Sie auch geraspelte Schokolade oder gehackte Nüsse nehmen. Weitere köstliche Muffinrezepte finden Sie auf: http://www.gutekueche.at/rezepte/art/muffins-rezepte.89.1.htm.
1 Kommentare
  • Tina

    Ich kann es nur bestätigen, alle lieben Muffins. Ich backe mds. 2 x pro Woche für meine Kinder und deren Spielfreunde Muffins. Die Kinder lieben sie. Somit probiere ich auch ständig neue Rezepte aus, was meinen Kindern gefällt.

Datenschutzinfo