Kein Gefrierbrand dank Vakuumverpackung

1030 Aufrufe 0 Comment

Wer einfach nur seine Lebensmittel in einen Gefrierbeutel steckt und einfriert, darf sich nicht wundern, wenn das Essen auf Dauer an Aromen verliert oder gar einen Gefrierbrand bekommt. Wer nachhaltig einfrieren will, der benutzt eine Vakuumverpackung. Diese ermöglicht eine viel längere Einfrierzeit, bei der sowohl Aromen, als auch Vitamine beibehalten werden. Die Vakuumverpackung ist das A und O beim frischhalten von Waren. Vakuumverpackt ist nicht gleich vakuumverpackt, denn Luft ist einer der Hauptgründe für das Verderben von Lebensmitteln. Wenn diese auch nur minimal in den Gefrierbeutel gelangt, entstehen Oxidationsprozesse, wodurch die Lebensmittel an Nährwert, Substanz, Geschmack und letztendlich an Qualität verlieren. Ein Vorreiter auf dem Gebiet der Vakuumverpackung ist Lava. Der Hersteller aus Bad Saulgau stellt nicht nur Vakuumiergeräte, sondern auch Vakuumbeutel und andere Behälter zur Vakuumierung her. Lebensmitteln, die mit einer Lava Vakuumverpackung verpackt wurden, haben den Vorteil, dass z.B. frisches Gemüse aus dem eigenen Garten das ganze Jahr hindurch genossen werden können. Zudem kann man viel Geld sparen, indem man bei Angeboten in größeren Mengen einkauft um dann zuhause die Lebensmittel portionsweise einzufrieren. Sehr schön: Die Nährstoffe, das Aussehen und der Geschmack bleiben dabei voll erhalten. Das ist nicht alles, Vitamine, Mineralien und Aromen bleiben ebenfalls erhalten. Wer kann das schon von seinem Fleisch behaupten, welches er in einem einfachen Gefrierbeutel gesteckt und ihm die Luft ausgesaugt hat? Abgesehen davon, dass diese Methode unhygienisch ist, bildet sich so auf Dauer Gefrierbrand. Nicht so bei einer Lava Vakuumverpackung! Diese bietet einen Schutz vor Gefrierbrand in der Gefriertruhe durch Schaffung einer nahezu luftleeren Umgebung, Feuchtigkeitsschutz und verhindert den Befall von Schimmelpilzen und Insekten. Lava bietet sogar aromadichte Mehrweg-Vakuumbeutel und Vakuumbehälter an. Diese tragen zum Umweltschutz bei. Das beste an der Sache: Lava Vakuumverpackungen sind nicht nur etwas für die Industrie oder Gastronomie, sondern können auch ganz einfach zu Hause angewendet werden. Hierzu gibt es auf der offiziellen Website von Lava alles für die optimale Vakuumverpackung.

Polenta-Gemüseauflauf

Zutaten:

Anleitung:

  • Das vorbereitete Gemüse aus dem aromadichten Mehrweg-Vakuumbeutel von Lava entnehmen und zeitgerecht auftauen lassen. Zucchinis, Champignons, Kürbis, Paprika, Karotten… alles, was sich im Gefrierschrank befindet und bereits in Streifen, Scheiben oder in kleine Stücke geschnitten wurde, passt in den Polenta-Gemüseauflauf! Natürlich kann auch frisches Gemüse verwendet werden. Vorbereitete Gemüse aus dem Tiefkühlfach und aus einem Vakuumbeutel sparen sehr viel Zeit in der Küche!
  • Das Öl in einer Pfanne erhitzen und dann das Gemüse und die Pilze anbraten, salzen und pfeffern.
  • Die Brühe wird nun mit Milch aufgekocht, das Basilikum und den Polenta unterrühren. Hitze reduzieren auf die kleinste Stufe und den Polenta mindestens sieben Minuten köcheln lassen, immer wieder einmal umrühren. Die Masse etwas überkühlen lassen, den Käse und die Eier unterheben. Großzügig salzen und pfeffern.
  • Backofen auf 180 Grad vorheizen, die Auflaufform mit etwas Öl auspinseln. Nun wird abwechselnd die Gemüse-Pilz-Mischung, in Scheiben geschnittene Tomaten und der Polenta in die Form geschichtet. Dabei sollte sich die Polentasauce gut verteilen! Nun den Polenta-Gemüseauflauf ca. 40 Minuten lang backen und vor dem Anschneiden fünf Minuten lang überkühlen/ruhen lassen!
Datenschutzinfo