Italienischer Pizzateig

1180 Aufrufe 0 Comment

Der original italienische Pizzateig ist im Land an der Adria zuhause. Und dort geben die Mammas das Familienrezept von Generation zu Generation an ihre Töchter weiter. Doch längst hat das belegte Fladenbrot, das aus einem Hefeteig hergestellt wird, seinen Siegeszug um die ganze Welt angetreten. Die bei uns bekannte Pizza mit Tomatensauce und Käse stammt ursprünglich aus Neapel und ist heutzutage als gesundes Fast Food in allen Ländern dieser Erde vertreten. Italienischer Pizzateig wird am besten in einem Steinofen zubereitet, aber auch in der heimischen Küche lässt sich eine hervorragende Pizza backen.

Zutaten:

Anleitung:

  • Für ein ganzes Blech
  • In dem Wasser die Hefe, das Öl, Salz und Zucker vermengen und auflösen. Mit dem Mehl vermengen und zu einem glatten Teig verrühren. Mit einer Küchenmaschine oder passenden Knethaken beim Mixer den italienischen Pizzateig zu einer elastischen Masse kneten. Sobald sich der Teig vom Schüsselrand löst und leicht glänzt, mit einem Geschirrtuch abdecken und ca. 30 – 45 Minuten im, auf 50°C vorgeheizten, Backofen gehen lassen. Vorsicht: Die Temperatur darf nicht zu heiß sein, ansonsten kann der Germ nicht arbeiten! Ein Kochlöffel wird in die Tür eingeklemmt, so kommt trotzdem genügend Frischluft zum Teig.
  • Der italienische Pizzateig wird nun auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausgerollt und auf ein, mit Backpapier ausgelegtes, Blech gelegt. Nun kann der Hefeteig ganz nach Belieben mit Gemüse, Tomatensauce, Wurst und Käse belegt werden.
  • Bei 180°C wird die Pizza nun fertig gebacken, je nach Dicke benötigt man dafür ca. 30 Minuten. Der Käse sollte knusprig braun sein und der Teigrand zeigt ebenfalls Farbe.
Datenschutzinfo